Veranstaltung "Das neue Präventionsgesetz (PrävG) - Gesundheitsförderung für Mitarbeitende und KundInnen von Jobcentern verbessern"

Seminar für LeiterInnen, Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, Personalräte und weitere Arbeitsschutzakteure wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte von Jobcentern und Arbeitsagenturen


Das neue Präventionsgesetz (PrävG) - Gesundheitsförderung für Mitarbeitende und KundInnen von Jobcentern verbessern
Termin: 20.06.2018
Ort: Berlin
Veranstaltungsinfo: Flyer "Das neue Präventionsgesetz (PrävG) - Gesundheitsförderung für Mitarbeitende und KundInnen von Jobcentern verbessern"
Anmeldung: » zum Online-Anmeldeformular

Die Bundesagentur für Arbeit trägt eine doppelte Verantwortung bei der Umsetzung des im Juli 2015 verabschiedeten Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz - PrävG) und dessen Umsetzungsempfehlungen.

Gesundheit ist ein wichtiges Gut für jeden Menschen. Es ist eine besondere Aufgabe die eigenen Mitarbeiter aber auch Langzeiterwerbslose und z.B. geflüchtete Menschen für die Gesundheit zu sensibilisieren und das Bewusstsein dafür zu stärken. Beim Fehlen der Gesundheit ist oftmals sowohl die Leistungsfähgkeit im Job als auch im Bereich der Kunden für eine Rückkehr in das Erwerbsleben erschwert. Folgen sind u.a. soziale und gesellschaftliche Isolation, Entqualifizierung, Aggressivität, Konflikte. Auch die Flüchtlinge, die durch ihre Kriegs- und Fluchterlebnisse unter posttraumatischen Belastungsstörungen und Depressionen leiden, rücken in den Fokus der Beratung.

Im Rahmen des PrävG werden nun verstärkt die Arbeitsagenturen/Jobcenter in die Pflicht genommen mit Unterstützung der Krankenkassen dafür zu sorgen, dass möglichen gesundheitlichen Einschränkungen der Erwerbslosen vorgebeugt wird bzw. diese minimiert werden. Eine gute Arbeitsschutzorganisation mit einem effektiven Gesundheitsmanagementsystem ist eine wichtige Basis sowohl für eine funktionierende Behördenarbeit als auch für nachhaltige bedarfsgerechte Vermittlungen von Gesundheitsangeboten an Arbeitslose und Geflüchtete.

Ziel und Nutzen

Das Seminar bietet sowohl die nötigen Informationen über die gesetzlichen Grundlagen der Gesundheitsförderung gem. Präventionsgesetz als auch über betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten sowie Beratungsansätze gegenüber KundInnen und Zeit für den moderierten Erfahrungsaustausch.

Als zusätzliches Element haben wir nach der Mittagspause eine praktische Sequenz mit einem Coach eingeführt, die den Teilnehmenden die Gelegenheit bietet, die Bewältigung kritischer oder als belastend empfundener Alltagssituationen im Jobcenterbetrieb zu üben und individuelle Verhaltenshinweise mitzunehmen.

 

TeilnehmerInnen und Nutzen

LeiterInnen, Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte, Personalräte und weitere Arbeitsschutzakteure wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte von Jobcentern und Arbeitsagenturen werden in die Forderungen des Präventionsgesetzes und entsprechende Aufgaben der Sozialpartner eingeführt.

 

Referent

Dr. Hamid Saberi ist Geschäftsführer uve GmbH für Managementberatung in Berlin. Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Managementsysteme und Organisationsberatung. Er beschäftigt sich aktuell u. a. mit dem Präventionsgesetz, insbesondere mit den gesetzlichen Anforderungen, um eine gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeit und Organisation sicherzustellen.