Veranstaltung "Alleinerziehende erfolgreich vermitteln – Hintergründe und Methoden"

Seminar für VermittlerInnen aber auch MaßnahmeplanerInnen und BCA


Alleinerziehende erfolgreich vermitteln – Hintergründe und Methoden
Termin: 17.10.2018
Ort: Nürnberg
Veranstaltungsinfo: Flyer "Alleinerziehende erfolgreich vermitteln – Hintergründe und Methoden"
Anmeldung: » zum Online-Anmeldeformular

Die Vermittlung von  Alleinerziehenden stellt MitarbeiterInnen in Jobcentern häufig vor eine schwierige Aufgabe. Vor allem Frauen sehen sich vielfach außerstande, eine Tätigkeit aufzunehmen. Die Gründe dafür sind vielfältig und werden von Faktoren wie der jeweiligen Region (Stadt, ländlicher Raum) mit ihren Arbeitsangeboten, Möglichkeiten der vertrauenswürdigen Betreuung von Kindern sowie Kosten und Möglichkeiten der Anfahrt sowie Spezifika der persönlichen Situation bestimmt. Werden Tätigkeiten aufgenommen, die gemessen am organisa­torischen Aufwand und unter materiellen Aspekten, keine Verbesserung der individuellen Lage bedeuten, ist eine Vermittlung meist nicht nachhaltig.

Eine strukturierte Herangehensweise und spezifisches Wissen über die keinesfalls homogene Gruppe der Alleinerziehenden als notwendige Voraussetzungen, können die Basis für eine gute Vermittlung bilden.

Im Seminar erhalten Sie vom langjährig erfahrenen Referenten Andreas Hammer eine Übersicht über die aktuellen Grundlagen, insbesondere wenn Kinder im betreuungsintensiven Alter zum Haushalt gehören. Diskutiert werden Vermittlungs- und Unter­stützungsmöglichkeiten, methodische, argumentative und praktische Wege, um mehr Alleinerziehende in langfristige Arbeitsverhältnisse zu bringen. Dabei geht es auch um die Auswahl geeigneter Angebote in Abhängigkeit der Phasen des Alleinerziehens. Auch Aspekte interkultureller Vermittlungsbe­sonderheiten werden thematisiert.  Das Thema wird anhand von repräsentativen Fällen behandelt, die den Einstieg und Übergang in Diskussion und Erfahrungsaustausch ermöglichen.

Ziel der Veranstaltung ist, VermittlerInnen aber auch MaßnahmeplanerInnen und BCA in die Lage zu versetzen, Rahmenbedingungen kompetent zu ermitteln, Vermittlungsansätze mit weiteren Maßnahmen (z.B. Kinderbetreuungsangebote, Teilzeitausbildung) zu koppeln und damit sowohl übliche Widerstände zu überwinden als auch insgesamt möglichst geeignete und langfristige Beschäftigungsmöglichkeiten zu unterstützen. Das vermittelte Wissen stärkt die individuelle Entscheidungskompetenz und die Gestaltungsräume der BearbeiterInnen im Jobcenter gegenüber Antragstellern und ermöglicht eine wirksamere, rechtskonforme und dabei fachlich abgesicherte Vorgehensweise.

Referent

Andreas Hammer, Politologe, M.A., hat das Thema der Vermittlung und Integration Alleinerziehender als Geschäftsführer einer Arbeitsfördergesellschaft, als kommunaler Beauftragter für Beschäftigungsförderung und als Dozent intensiv begleitet und Lösungswege konzipiert. Als bundesweit tätiger Referent und Evaluator hat er vielfältige Erfahrungen mit den praktischen, formalen und umsetzungsrelevanten Aufgabenstellungen von MitarbeiterInnen von Jobcentern in diesem Bereich.