Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Grundlagen in der Beratung geflüchteter Menschen insbesondere aus der Ukraine


Seit dem 24. Februar sind nach Deutschland bereits jetzt mehr als 335.000 (Quelle: Bundespolizei, Stand: 12.04.22) geflüchtete Menschen aus der Ukraine gekommen. Seit 1. Juni 2022 erhalten sie in Deutschland den Zugang zu SGB II-Leistungen und haben somit den Anspruch auf Beratung und Unterstützung durch die Jobcenter.

Dieses Seminar ist gezielt für die Jobcenter aufgebaut, um den Mitarbeiter*innen die relevanten Inhalte zur Beratung geflüchteter Menschen insbesondere aus der Ukraine und zu rechtlichen Grundlagen bezogen auf die Vermittlung in Ausbildung und Arbeit zu vermitteln.

Außerdem werden im Seminar folgende Themen genauer beleuchtet:

  • Grundlagen von Verfahren zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse in Deutschland
  • Zielgruppenspezifische Voraussetzungen, Verfahren und Besonderheiten in der Beratungs- und Vermittlungsarbeit
  • Vermittlung von Hintergrundwissen und Ansätzen zur konkreten Umsetzung in der Praxis
  • Erweiterung vorhandener Beratungskonzepte

Sie erwerben Grundlagen der Beratungsarbeit mit geflüchteten Menschen insbesondere aus der Ukraine, sowie einen Überblick zum Umgang mit Anerkennungsverfahren ausländischer Abschlüsse

Mitarbeitende in Behörden und Jobcentern, die mit geflüchteten Menschen arbeiten

09:00

Begrüßung und Einführung

09:15

Theorie-Input, Präsentation

10:30

Erfahrungsaustausch, Fallbeispiele und Diskussion

12:00

Ende der Veranstaltung

Tarla B. Naffin, Pädagogische Leitung AJO e.V. Ihr besonderes Interesse gilt der Begleitung von Veränderungsprozessen, insbesondere unter salutogenetischen Gesichtspunkten.

Christian Herkt, Leitung eines regionalen Netzwerkprojektes zur arbeitsmarktlichen Integration geflüchteter Menschen.

Sie erhalten ca. 1 Woche vor der Veranstaltung eine gesonderte Email-Einladung mit den Zugangsdaten, technischen Hinweisen zur Kommunikationsplattform Zoom und den Unterlagen zum Seminar.

Hier ein paar Hinweise, um das Online-Seminar möglichst angenehm zu gestalten:

  • Installieren Sie vor dem Seminar die APP mit dem Link: Download-Center – Zoom
  • Das Online-Seminar sieht Audio- und Videoübertragung vor, so dass wir empfehlen ein Laptop oder einen PC mit integrierter oder externer Kamera zu verwenden. Bei Verwendung eines Smartphones ist zu bedenken, dass die geteilten Dokumente weniger bequem gelesen werden können und dass es sich möglichst in einer feststehenden Halterung befinden sollte.
  • Es ist auch möglich, sich per Telefoneinwahl (ohne Video) in das Seminar einzuwählen.

  • Für eine optimale Audioübertragung empfehlen wir Kopfhörer mit integrierter Sprechfunktion zu verwenden.

  • Schalten Sie sich am besten 15 Minuten vor dem Online-Seminar zu und richten Sie sich mit Kamera und Kopfhörern (+ Getränk) bequem ein und machen sich dabei kurz mit den Funktionen vertraut.

  • Speichern Sie die mitgesendeten Dokumente am besten bei sich ab, so dass sie auf diese im Zweifel zugreifen können oder drucken sie diese vorher aus.

  • Bei Fragen zu Ihrer technischen Ausstattung, stehen wir Ihnen im Vorfeld des Seminars zur Klärung und für Tests gerne persönlich zur Verfügung.

Bis zum 16. Januar 2023 besteht die Möglichkeit, eine Anmeldung kostenfrei zu stornieren. Bei einer späteren Stornierung wird der Teilnahmebeitrag in Rechnung gestellt. Angemeldete Personen können jedoch jederzeit eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Rückfragen richten Sie bitte an: veranstaltungen@uve-regional.de. Frau Dolbonosova oder Herr Koch antworten Ihnen gerne auf Ihre Fragen.

Datum: 23. Januar 2023
Uhrzeit: 09:00 - 12:00
Tagungsgebühr: €0,00 zzgl. Umsatzsteuer
Kategorie: Online Persönlichkeit

Weitere Veranstaltungen

7. Februar 2023
09:00 - 12:00

Bürgergeldgesetz: Die Neuregelungen im SGB II


Kategorie: Online | noch freie Plätze

16. Februar 2023
08:30 - 15:00
20. Februar 2023
09:00 - 12:00

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.