uve regional


Präsenz-Seminar Interkulturelle Gesprächsführung in der Beratung von Jobcenter-Kund*innen unterschiedlicher Herkunft

Da dieses Seminar im Hybrid-Format stattfindet, können Sie am Seminar auch Online teilnehmen. 

Inhalt

Laut IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) ist die absolute Zahl der ausländischen SGB-II-Leistungsbeziehenden im November 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 594.000 Personen gestiegen (+30,8 %). Als Folge begegnen Mitarbeiter*innen von Jobcentern in ihrer täglichen Arbeit immer mehr Menschen unterschiedlicher Herkunft mit kulturellen Prägungen, die sich von den eigenen unterscheiden. In der Zusammenarbeit kann es zu Irritationen kommen. Denn unterschiedliche Erwartungen, Kommunikationsgewohnheiten oder Verhaltensmuster beeinflussen die Arbeit. Die unzureichenden interkulturellen Kompetenzen sind oftmals Anlass für unnötige Missverständnisse und z.T. zeitaufwendig.

Über eine interkulturelle Kompetenz zu verfügen, kann den Umgang mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis erheblich erleichtern. Die interkulturelle Beratung ist ein systematischer Ansatz, der durch Nutzung gezielter Methoden die praktische Arbeit verbessert. Das Methodeninstrumentarium kann problemlos in die Beratung integriert werden können.

Seminarinhalte sind unter anderem:

  • Ursachen und Hintergründe interkultureller Missverständnisse und Irritationen
  • Grundlagen und Definition interkultureller Kompetenzen
  • Anwendung von interkulturellen Kompetenzen in der täglichen Arbeit in Jobcentern
  • Praxistipps zur interkulturellen Gesprächsführung

Die Teilnehmenden sind eingeladen, mit Blick auf das Seminarthema eigene Erfahrungen sowie Fragen, Wünsche und Befürchtungen einzubringen. Die Teilnehmenden erhalten Unterlagen vorab, um sich effizient auf das Seminar vorbereiten zu können.

Programm

09:00

Begrüßung, Einführung und Vorstellungsrunde

09:15

Einführung

·         Was bedeutet interkulturelle Kompetenz?

·         Warum brauchen wir interkulturelle Kompetenzen?

·         Warum Menschen in unterschiedlichen Kulturen unterschiedlich denken

10:00

Kulturelle Unterschiede

·         Unterschiede zwischen Vorurteil, Stereotyp und Klischee

·         Umgang mit Stereotypen

12:00

Pause

13:00

Kulturelle Unterschiede

·         Kulturdimensionen

·         Beispiele

14:00

Selbstreflektion

·         Fähigkeit des Perspektivwechsels

·         Empathie und der Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Religionen

·         Positive Einstellung gegenüber fremden Kulturen

16:00

Ende des Seminars

Referent*innen

Anika Klug-Winter, Betriebswirtin und als Zusatzqualifikation Wirtschaftspsychologin und Vincent Herzog, Arbeitspsychologie

Veranstaltungsort

uve regional GmbH

Kalckreuthstr. 4 (1. Etage)

10777 Berlin

Stornierung

Bis zum 29. August 2024 besteht die Möglichkeit, eine Anmeldung kostenfrei zu stornieren. Bei einer späteren Stornierung wird der Teilnahmebeitrag in Rechnung gestellt. Angemeldete Personen können jedoch jederzeit eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Kontakt

Rückfragen richten Sie bitte an: veranstaltungen@uve-regional.de. Frau Dolbonosova oder Herr Koch antworten Ihnen gerne auf Ihre Fragen.


Buchungen

Tickets

Wichtiger Hinweis:

  • Bitte geben Sie die Email-Adresse der Person ein, die die Buchungsbestätigung erhalten soll. Falls die buchende von den teilnehmenden Person abweicht, geben Sie bitte die Email-Adresse(n) von der/den teilnehmenden Person(en) im Feld "Kommentar" ein.
  • Unter "Adresse" geben Sie bitte die Rechnungsadresse ein.

    €430,00

  • Registrierungsinformationen

    Buchungsübersicht

    1
    x Standard-Ticket
    €430,00
    Gesamtpreis
    €430,00

    Datum: 12. September 2024
    Uhrzeit: 09:00 - 16:00
    Tagungsgebühr: €430,00 zzgl. Umsatzsteuer
    Kategorie: Berlin Markt und Integration