Einkommensanrechnung bei Selbständigen und vorläufige Bewilligung bei Selbstständigen im SGB II


Es geht im ersten Teil um die Ermittlung des anzurechnenden Einkommens (tatsächliche Einnahmen minus notwendige Ausgaben) bei selbständigen Leistungsbeziehenden. Im zweiten Teil wird dann § 41a SGB II detailliert beleuchtet, um vorläufige und endgültige Leistungsbewilligungen rechtssicher zu gestalten.

Was ist Einkommen – welche Einnahmen sind zu berücksichtigen – wann sind Ausgaben notwendig – was ergibt sich aus den „Corona-Regelungen“ des § 67 SGB II – was ist bei vorläufiger Bewilligung zu beachten – was ist bei endgültiger Bewilligung zu beachten.

Das Seminar richtet sich an MitarbeiterInnen von Jobcentern. 

Festigung und Ausbau der Kenntnisse zum Thema

09:00 Uhr Begrüßung, Erläuterung der Regeln beim Online-Seminar, Vorstellungsrunde

09:15 Uhr Einkommensbegriff Ermittlung des Einkommens – Betriebseinnahmen und notwendige betriebliche Ausgaben – spezielle Konstellationen (bspw. Anwendung der „Richtsatzsammlung“ für Lebensmittelbranche; Gesellschafter von Personengesellschaften)

11:00 Uhr Überblick zu § 41a SGB II

12:00 bis 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr vorläufige Bewilligung – Grundsatz der unbedingten Bedarfsdeckung – Formale Anforderungen

14:00 Uhr endgültige Bewilligung – Durchschnittseinkommen oder monatsgenaue Berechnung – Formale Anforderungen Sonderregelungen des § 67 Abs. 4 und 5 SGB II Anrechnung von staatlichen „Corona-Hilfszahlungen“?

15:00 Uhr Verfahrensfragen zu § 41a SGB II

16.00 Uhr Ende des Online-Seminars

Rechtsanwalt Volker Gerloff, Fachanwalt für Sozialrecht

Sie erhalten eine gesonderte Email-Einladung über das Tool „GoToMeeting“ in der Sie ein Kennwort für den Zugang zum Webinar bzw. einen Zugangscode finden sowie eine Email mit den Unterlagen zum Seminar. 

Hier ein paar Hinweise, um das Online-Seminar möglichst angenehm zu gestalten:

  • Installieren Sie vor dem Seminar die APP mit dem Link: https://global.gotomeeting.com/install/487068245 
  • Das Seminar sieht Audio- und Videoübertragung vor, so dass wir empfehlen ein Laptop oder einen PC mit integrierter oder externer Kamera zu verwenden über das eine Verbindung zu „GoToMeeting“ herstellbar ist. Bei Verwendung eines Smartphones ist zu bedenken, dass die geteilten Dokumente weniger bequem gelesen werden können und dass es sich  möglichst in einer feststehenden Halterung befinden sollte.
  • Es ist auch möglich, sich per Direkteinwahl (ohne Video) in das Seminar einzuwählen
  • Für die bessere Audioübertragung empfehlen wir Kopfhörer mit integrierter Sprechfunktion zu verwenden.
  • Schaffen Sie am besten eine neutrale und ungestörte Arbeitsumgebung und beleuchten sie ihren Seminarplatz möglichst diffus (z.B. Deckenlicht von oben) um keine scharfen Schatten oder Lichteffekte zu bekommen.
  • Schalten Sie sich am besten 15 Minuten vor dem Seminar zu und richten Sie sich mit Kamera und Kopfhörern (+ Getränk) bequem ein und machen sich dabei kurz mit den Funktionen
    vertraut, bevor Sie auf „Ich bin bereit“ schalten.
  • Speichern Sie die mitgesendeten Dokumente am besten bei sich ab, so dass sie auf diese im Zweifel zugreifen können oder drucken sie diese vorher aus.

Bis zum 02. Februar 2022 besteht die Möglichkeit, eine Anmeldung zu stornieren. Bei einer späteren Stornierung bzw. Nichtteilnahme wird der Teilnahmebeitrag in Rechnung gestellt. Angemeldete Personen können jedoch eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Rückfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an: veranstaltungen@uve-regional.de. Frau Dolbonosova oder Herr Koch antworten Ihnen gerne auf Ihre Fragen.


Datum: 9. Februar 2022
Uhrzeit: 09:00 - 16:00
Tagungsgebühr: €0,00 zzgl. Umsatzsteuer
Kategorie: Online SGB II

Buchungen

Die Veranstaltung ist ausgebucht.