uve regional


Wenn das Jobcenter einkauft – Vergabe von Aufträgen rechtssicher und effizient handhaben

Inhalt

Fehler im Rahmen von Vergabeverfahren können in jedem Verfahrensstadium zu erheblichen rechtlichen und praktischen Problemen führen. Durch entsprechende Sicherheit im Verfahren gilt es, Probleme wie nicht erfüllte Beschaffungsanforderungen oder gar langwierige und teure streitige Verfahren zu vermeiden.

Wir haben dieses Seminar gezielt für diejenige Mitarbeitende in Jobcentern aufgebaut, deren Aufgabe es ist, Vergabeverfahren zu planen, zu begleiten bzw. durchzuführen.

Unter anderen werden folgende Themen behandelt:

·         Überblick: Rechtsrahmen und Ablauf eines Vergabeverfahrens

·         Einordung und Abgrenzung der einzelnen Vergabe- und Vertragsordnungen 

·         Der Aufbau eines Leistungsverzeichnisses: Eignungs- und Wertungskriterien (Rechtliche Anforderungen, Zielführende Gestaltung)

·         Prüfung und Wertung der Angebote

·         Zwingend auszuschließende Angebote

·         Bewertungsmethoden – Das wirtschaftlichste Angebot

·         Wertung von Unterkostenangeboten

·         Fehlerfreie Verfahrensdokumentation (Dokumentationspflichten, Transparenzpflichten)

·         Grundlagen der Rüge und Nachprüfungsverfahren

Ziel

Vermittlung von relevanten Informationen zum sicheren Führen und Begleiten von Vergabeverfahren

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende in Jobcentern, die mit der Vergabe von Aufträgen an Dritte befasst sind oder in dieses Themengebiet einsteigen wollen 

Programm

09:00 Uhr

Begrüßung, Vorstellung und Vernetzung

09:30 Uhr

Vorstellung des Programms, Aufnahme von spezifischen Wünschen

10:00 Uhr

Rechtsrahmen und Ablauf eines Vergabeverfahrens

Einordung und Abgrenzung der einzelnen Vergabe- und Vertragsordnungen

·         Freihändige Vergabe

10:30 Uhr

Das Leistungsverzeichnis

12:00 Uhr

Pause

12:30 Uhr

Prüfung und Wertung der Angebote

14:00 Uhr

Dokumentation

15:00 Uhr

Rüge und Nachprüfungsverfahren

16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Referent

Dr. jur. Daniel Lahne verfügt über eine mehr als 15jährige Berufserfahrung als Jurist in vielen Bereichen des Öffentlichen Rechts. Aktuell ist er als Compliance-Consultant bei der Fraunhofer Gesellschaft e.V. und als Jurist in der Ethikkommission der TU München tätig. Herr Lahne leitete über 9 Jahre lang die Abteilung Recht & Compliance am Helmholtz Zentrum München und war zuvor in verschiedenen juristischen Funktionen am Klinikum rechts der Isar der TU München beschäftigt.

Herrn Dr. Lahnes berufliche Steckenpferde sind – neben allen Bereichen des Wissenschaftsrechts – das Compliance-Management, sowie eine Vielzahl der Bereiche des materiellen Öffentlichen Rechts. Schließlich prägt Herrn Lahne auch eine ausgeprägte Leidenschaft für dozierende Tätigkeiten in den genannten Rechtsgebieten.

Technik

Sie erhalten ca. 1 Woche vor der Veranstaltung eine gesonderte Email-Einladung mit den Zugangsdaten, technischen Hinweisen zur Kommunikationsplattform Zoom und den Unterlagen zum Seminar.

Hier ein paar Hinweise, um das Online-Seminar möglichst angenehm zu gestalten:

  • Installieren Sie vor dem Seminar die APP mit dem Link: Download-Center – Zoom
  • Das Online-Seminar sieht Audio- und Videoübertragung vor, so dass wir empfehlen ein Laptop oder einen PC mit integrierter oder externer Kamera zu verwenden. Bei Verwendung eines Smartphones ist zu bedenken, dass die geteilten Dokumente weniger bequem gelesen werden können und dass es sich möglichst in einer feststehenden Halterung befinden sollte.
  • Es ist auch möglich, sich per Telefoneinwahl (ohne Video) in das Seminar einzuwählen.

  • Für eine optimale Audioübertragung empfehlen wir Kopfhörer mit integrierter Sprechfunktion zu verwenden.

  • Schalten Sie sich am besten 15 Minuten vor dem Online-Seminar zu und richten Sie sich mit Kamera und Kopfhörern (+ Getränk) bequem ein und machen sich dabei kurz mit den Funktionen vertraut.

  • Speichern Sie die mitgesendeten Dokumente am besten bei sich ab, so dass sie auf diese im Zweifel zugreifen können oder drucken sie diese vorher aus.

  • Bei Fragen zu Ihrer technischen Ausstattung, stehen wir Ihnen im Vorfeld des Seminars zur Klärung und für Tests gerne persönlich zur Verfügung.

Stornierung

Bis zum 17. April 2024 besteht die Möglichkeit, eine Anmeldung kostenfrei zu stornieren. Bei einer späteren Stornierung wird der Teilnahmebeitrag in Rechnung gestellt. Angemeldete Personen können jedoch jederzeit eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Kontakt

Rückfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an: veranstaltungen@uve-regional.de. Frau Dolbonosova oder Herr Koch antworten Ihnen gerne auf Ihre Fragen.

Am 14.05.24 findet das Vertiefungsseminar „Vergaberecht II – Unterschwellenvergaben: Verfahrensarten, Praxis und aktuelle Rechtsprechung“ statt.


Buchungen

Tickets

Wichtiger Hinweis:

  • Bitte geben Sie die Email-Adresse der Person ein, die die Buchungsbestätigung erhalten soll. Falls die buchende von den teilnehmenden Person abweicht, geben Sie bitte die Email-Adresse(n) von der/den teilnehmenden Person(en) im Feld "Kommentar" ein.
  • Unter "Adresse" geben Sie bitte die Rechnungsadresse ein.

    €395,00

  • Registrierungsinformationen

    Buchungsübersicht

    1
    x Standard-Ticket
    €395,00
    Gesamtpreis
    €395,00

    Datum: 24. April 2024
    Uhrzeit: 09:00 - 16:00
    Tagungsgebühr: €395,00 zzgl. Umsatzsteuer
    Kategorie: Online Vergabe